Aktuelles

Frühlingsball 2019

Heiße Rhythmen und tänzerische Darbietungen der Extraklasse

Schon zum 26. Mal in Folge begeisterte der Zerbster Tanzclub mit seinem Frühlingsball das Publikum. Über 300 Gäste kamen am vergangenen Samstag im Katharina-Saal der Stadthalle Zerbst zusammen. Der Grund dafür? Hochkarätige Showauftritte nationaler Spitzenpaare und mitreißende Live-Musik.

 

Boogie Woogie, Formation und Turniertänze

Eröffnet wurde der traditionelle 26. Frühlingsball durch die Formation der Breitensportpaare des Tanzclub Zerbst. Mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Tango, ChaChaCha und Quickstep verdienten sie sich den ersten großen Applaus des Abends. Für den Trainer und Choreografen Franz Axel Zänsdorf war es bereits die vierte Formation. „Ich bin sehr stolz, dass die Paare so motiviert das intensive Training der letzten Wochen bewältigt haben“, so Zänsdorf. Anders als die folgenden Showacts des Abends betreiben die Tänzer den Sport nämlich nur hobbymäßig.

Tobias Grimm und Lara Vogt sorgten mit ihrer Boogie Woogie Show für große Begeisterung im Publikum. Die mehrfachen deutschen Meister waren schon öfter in Zerbst zu Gast und wurden wieder mit lautstarkem Applaus und Standing Ovations bedacht. „Es ist einfach schön, sie tanzen zu sehen. Sie versprühen so viel Lebensfreude und machen einfach richtig gute Laune“, zeigte sich die Besucherin Marion Schulze begeistert.

Ehrennadel in Bronze

Ebenfalls für gute Stimmung sorgte der Bürgermeister Andreas Dittmann, der gewohnt souverän bereits zum 14. Mal durch das Programm des Abends führte. Anders als die letzten Jahre erwartete ihn jedoch eine, für ihn unplanmäßige Überraschung. Der Präsident des Landestanzsportverbandes Sachsen-Anhalt, Marcus Tschäpe verlieh ihm die Ehrennadel in Bronze. Andreas Dittmann ist nämlich seit 15 Jahren ehrenamtlich als Schatzmeister im Präsidium des Verbandes tätig und engagiert sich seit über 30 Jahren im Tanzsport. Mitglied des Tanzclub Zerbst ist er bereits seit Kindesalter. Besonders die Vereinsvorsitzende und Organisatorin des Frühlingsballs Veronika Zänsdorf schätzt die Moderation des Bürgermeisters und seine Unterstützung bei der Planung. „Die Vorbereitungen für diesen Abend laufen bereits seit Oktober letzten Jahres“, verrät sie. Doch der Aufwand lohnt sich.

Im Programm geht es weiter mit Domen Krapez und seiner Tanzpartnerin Natascha Karabey. Die mehrmaligen Deutschen Meister erlangten erst zuletzt im November 2018 den Weltmeistertitel der Professionals in der Kür Standard. Diese Choreografie lud nun auch das Zerbster Publikum zum Träumen ein.

Mit Franz Axel Zänsdorf und Anastasia Pluhm stand ein Tanzpaar des eigenen Clubs auf der Fläche. Erst beim vergangenen Frühlingsball gaben sie ihr Debüt. Nun zeigten die frischgebackenen Landesmeister Sachsen-Anhalts ihr Können in den fünf lateinamerikanischen Tänzen. Um die entsprechende Leistung abrufen zu können, trainiert das Paar vier Mal in der Woche und nimmt an den größten Amateurturnieren Deutschlands teil.

Das A-Team des TKH Hannover bildete den Höhepunkt des Abends. Mit Hebefiguren, schnellen Drehungen und Synchronität überzeugten die acht Tanzpaare der Formation das Publikum. Die Überraschung: Ein Tänzer unter ihnen – Andreas Kitsche entdeckte selbst vor vielen Jahren seine Liebe zum Tanzen in Zerbst.

Nach drei Stunden erstklassigen Darbietungen konnten die Gäste sowohl zwischendurch als auch bis tief in die Nacht selbst das Tanzbein schwingen. Es bleibt die Vorfreude auf den 27.Zerbster Frühlingsball – am 28. April 2020.

- Bianca Härtzsch